Ballonmoleküle

- Die Website -

Welche Vorteile haben Ballonmoleküle?

- visuell eindrucksvolle Molekülmodelle
- vielseitig einsetzbar
- geringer Preis
- leicht erlernbar
- jederzeit durch Eigenarbeit verfügbar
- ausreichende Haltbarkeit
- Spaß beim Lernen
- leichte, flexible, große Modelle

Entstehung der Ballonmoleküle

Modellierballons kennt man in erster Linie als Spielzeug oder in Form von Ballonfiguren. Aber es geht auch anders. Auf dieser Seite wollen wir Ihnen zeigen, wie Sie Modellierballons für den Bau von chemischen Molekülen einsetzen können. Sie benötigen dafür eigentlich nur Ballons, eine Pumpe und etwas Fantasie. Die Knoten, die Sie benötigen, zeigen wir ihnen hier.

Manchmal sieht man auf den Straßen Entertainer, die mit Modellierballons kleine Pudel knoten. Einige Straßenkünstler können auch noch die eine oder andere kleine Figur, aber das Repertoir erschöpft sich recht schnell. Aufgrund dieser Figurenknappheit vieler Künstler könnte man denken, es sei sehr schwer, diese Kunst zu erlernen. Dem ist aber nicht so. Schon in wenigen Minuten kann man die Kunst des 'Pudelknotens' erlernen. Und auch die Knotentechniken für aufwendigere Gebilde sind schnell gelernt: Schon nach wenigen Tagen, die Sie jeweils etwa 1 Stunde üben, können Sie komplexe Strukturen modellieren. Modellierballons lassen sich auch sehr gut für die Visualisierung von komplexen chemischen Strukturen einsetzen und können vom Dozenten bzw. Vortragenden in der UNI oder dem Lehrer in der Schule zur besseren Darstellung und Erklärung eingesetzt werden.

Wir möchten Ihnen auf dieser Website die wichtigsten Knotentechniken zeigen und erklären. Wir haben zu jedem Knoten eine Anleitung erstellt, die auf den folgenden Seiten dargestellt sind. In der Galerie sind einige Bilder gezeigt, auf denen kleinere und größere Modelle dargestellt sind, wobei wir nicht nur die gelungenen Modelle des Profi zeigen, sondern auch die ersten Gehversuche von Anfängern präsentieren, um Ihnen zu zeigen, dass auch Anfänger nach kurzer Zeit in der Lage sind, erkennbare Strukturen zu modellieren. Für die einzelnen Modelle sind auch die jeweils zu veranschlagenden Zeiten angegeben, wobei diese mit etwas Übung schnell kürzer werden.